Ich fühle mich einfach nur uer

Unausgeschlafen, da mir sämtliche Knochen schmerzen (ich will endlich wieder in meinem Bett schlafen können !!!), abends nicht einschlafen und morgens nicht aufstehen können.
Total angespannt, weil mir so viele Dinge im Kopf umherschwirren.

Lange immer wiederkehrende nervende Gespräche mit den Vermietern, stichhaltige Argumente, die ständig gegen die Wand laufen, harte Anstrengung, sachlich zu bleiben, obwohl eigentlich der Kragen kurz vor’m Platzen ist ch .
Diskussionen mit dem Liebsten darüber, bei denen wir zwar einig sind, die aber doch sehr anstrengen.
Ständige Telefongespräche, Abstimmungen, Absprachen, Mitteilungen, damit’s im Haus weitergeht.

Jede Menge anderer Sorgen, die nicht publik gemacht werden. Dazu noch der Dienst im Amt, der hohe Konzentration, Flexibilität und Freundlichkeit braucht.

Urlaub? Da hätte ich in der momentanen Situation auch keine ruhige Minute, außerdem auch keine Kohle, um wegzufahren, von den Urlaubstagen mal ganz abgesehen.

Die kleinen „Auszeiten“ beim Pferd schaffen es nicht mehr, das innere Gleichgewicht herzustellen. Auch die Entspannungsübungen, die mir sonst sehr gut getan haben, wirken nicht.

Alles etwas viel im Augenblick eek .

… und der Lieblingsfußballverein musste gestern auch mal wieder enttäuschen …

Bleibt einfach nur zu hoffen, dass ich genügend Kraftreserven habe, diese Situation weiterhin zu meistern – und mich ein wenig auf die Auszeit im Juni am Meer freuen.

Ich schaff das schon wink – und morgen sieht die Welt bestimmt wieder anders aus !