Puh, die Anzeige war just per Enter-Taste auf den Weg gebracht, da klingelte schon mein Telefon. Da war ich doch wirklich froh, zuhause auf'm Berg so schlechten Handyempfang zu haben. Ich konnte den Anrufer hören, er mich anscheinend nicht smile .

Von "ich gib dich 100" bis "für 300 nehm ich ihn dir ab" (schon besser in Wort und Sinn), bis "sind eine arme Familie, die dringend ein Auto braucht" (aha, ein Auto, das nicht fahrbereit ist und in das ca. 2000 Öcken reingesteckt werden müssen).

Einer simste mich an, in vernünftigem Deutsch, sein Mondeo habe einen Motorschaden, er wolle den Wagen unbedingt haben. Termin dann auf den nächsten Tag gelegt.

Eine andere Familie schrieb ne Mail, wollten ihn auch unbedingt haben, sorry, der andere war schneller, aber wenn der nicht, dann ....


Gestern stand mein Handy nicht still, ich bin gar nicht mehr drangegangen. Zig verschiedene Handynummern. Nachmittags habe ich mich dann mit dem Mondeobesitzer ohne Motor getroffen. Das war vielleicht ne Pappnase! Mein Auto sei ja sowas von ungepflegt, ob ich damit Katzen transportiert hätte. - Nein, aber ich bin Pferdebesitzerin und nehme öfter mal Pferdehaare mit ins Auto, deshalb ja die Schonbezüge..., na und hier ist ne kleine Macke, und dort ja auch. Habe ich einen Neuwagen inseriert? Nöööö. Im Angebot stand explizit: Kupplungsschaden, nicht fahrbereit. Dann rechnete er mir vor, was alles gemacht werden müsse, für das Geld könne er sich ja dann nen fahrbaren Mondeo kaufen. Bitteschön, soll er doch! Schade um die verschenkte Zeit.

Daheim hab ich dann die Familie angeschrieben, mit dem Herrn des Hauses telefoniert und für morgen (also heute) Abend nen Besichtigungstermin vereinbart.


Endlich konnte ich mich anderen Arbeiten widmen, wie z.B. das Backen der Eierpfannkuchen *hmjam*. Zwischendurch wieder mein Handy, ich ging mal wieder dran. Der Interessent wollte partout noch am selben Abend den Wagen sehen, also Termin für 20.30 Uhr vereinbart.
Um viertel vor acht war dann endlich das Essen auf dem Tisch, da fährt der Besitzer der Ponys, die eine unserer Weiden abgrasen dürfen, auf den Hof. Die beiden sollten umgestellt werden zu den Schafen. Mist, dann kann der Landmann nicht mitkommen und ich muss alleine fahren.
Tja, Ponys ließen sich nicht einfangen smile , ich trotzdem alleine los.

Lange Rede, kurzer Sinn: der Interessent wusste genau, worauf er sich bei meinem Mondeo einlässt! Toll in Schuss, der Wagen, für das Alter (ach gugge mal an), neue Türen in 2007? Supi! Er erkannte, dass ich mich wirklich um den Wagen gekümmert habe und bot mir nach einigem Hin- und Her genau den Preis, den ich haben wollte.

Also ab zu mir nach Hause mit dem Interessenten im Schlepptau, vor der Tür stand die Lieblingstochter mit Freundin, inzwischen schon etwas angeschickert, denn es gab was zu feiern, davon später.
Vertrag, Kohle rüber, bisken über die Hunde gequatscht, noch einige Tipps von ihm bzgl. Autos bekommen (er ist selber Schrauber).
Mit den Worten: "ich weiss ja, am Mondeo ist immer was, aber irgendwie liebt man das Auto" verließ er uns und jetzt bin ich mir sicher, dass mein Schätzchen einen würdigen Neubesitzer gefunden hat.


Jetzt geht's los: Autosuche......