Heute war der Termin bei der ARGE: Antrag auf Arbeitslosengeld wegen des Abbruchs der Wiedereingliederung. Montag werde ich ja wieder operiert, dann zahlt die Rentenversicherung kein Übergangsgeld mehr.
Ganz toll: nach 1 Std. wurde ich dann zum Jobcenter geschickt und ich bekam die Unterlagen für Arbeitslosengeld II bzw. Sozialgeld mit.

Blödes Gefühl, ab Freitag oder Montag dann Hartz-IV-lerin zu sein.
Damit hatte ich nicht gerechnet.

Trotz allem muss ich sagen, dass die Leute dort wirklich sehr nett und verständnisvoll waren. Ich bekam einen sehr kurzfristigen Termin beim Sachbearbeiter. Da ich vormittags ja noch arbeite, habe ich den ersten Nachmittagstermin (Donnerstag, 14 Uhr) bekommen.

Tja, so schnell kann man in Hartz IV rutschen. Hoffe, dass ich die Mietkosten und noch ein bisschen mehr bekomme, damit ich die Krankenzeit überstehe.


Ein wenig ärgert mich, dass diese schlimme finanzielle Situation durch die Unfähigkeit bzw. teilweise Gleichgültigkeit eines Arztes verursacht ist. Aber von der Krankenkasse hab ich schon die Unterlagen bzgl. eines Behandlungsfehlers...


Alles ein bisschen viel derzeit für mich.